Schwitzhütte am 11.05.2019

Der Wind wehte, es war Regen angesagt und so bereiteten wir den Schwitzhüttenplatz entsprechend vor. Mehrere Planen spannten wir über die Schwitzhütte, ein Vorzelt als Wetterschutz für Taschen und Kleidung entstand. Das Wetter erlaubte sich seinen Spaß mit uns, manchmal pfiff uns der Wind um die Ohren, dann regnete es etwas und ab und zu lies uns die Sonne die Schweißtropfen von der Stirn rollen.

Gegen 17:30 Uhr trafen unsere ersten Teilnehmer ein und von da an blieb das Wetter beständig. Pünktlich um 18:00 Uhr startete Od*Chi mit dem Schwitzhüttenritual. Der Feuerstoß wurde entzündet damit die Granitsteine auch nach ca 1 1/2 Std. die entsprechende Hitze von ca. 600 Grad erreichen um uns so richtig einzuheizen. 

Ehrfürchtig blickten alle ins Feuer und genossen das wunderschöne Tal von Gerhard. Gegen 20 Uhr begaben wir uns in die Schwitzhütte und eröffneten die erste Runde mit: „Danken für …“, gefolgt von der 2. Runde: „Abgeben“,  der 3. Runde: „Bitten“, der 4. Runde: „bereit sein für“ bzw. „sich wünschen“ . Beendet wurde der Abend mit der 5. Runde, nämlich der gemeinsamen Brotzeit welche sitzend um das Lagerfeuer eingenommen wurde. Lange blieben Einige noch sitzen und blickten dem schwächer werdenden Lagerfeuer zu. Es war ein Abend mit wunderbaren Gesprächen, tollen Begegnungen und bereichernden Erfahrungen. In einem Punkt waren sich alle einige, nämlich dem Wiederkommen zu der nächsten Schwitzhütte am 26.10. (Anmeldungen bereits möglich).

Ein herzliches Dankeschön an ALLE die diesen wunderbaren Abend mit uns verbracht haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*